Veranstaltungen für Mitarbeiter_innen der Berliner Museen

Gerne können Sie uns Ihre Veranstaltung übermitteln. Schicken Sie uns einfach eine Mail mit den entsprechenden Informationen an info@lmb.museum


« zurück zur Übersicht

20/ 02/ 2018

Workshop Diskriminierungskritische Praxis in der Kulturarbeit

Ort:

Podewil, Klosterstraße 68, 10179 Berlin

Termin:
Di, 20. Februar 2018 10:00
Beschreibung:

Wie, wer wir sind, bestimmt, was wir machen: Fallen, Fails und neue Wege
Kulturarbeitende und Kunstschaffende sind in ihrem Selbstverständnis zuallermeist macht- und gesellschaftskritisch engagiert, halten den herrschenden Verhältnissen den Spiegel vor. Und trotzdem reproduziert der Kulturbetrieb selbst Machtgefälle und Ausschlüsse - auch dort, wo sich Menschen auf individueller Ebene große Mühe geben, Diskriminierung zu vermeiden. Der Workshop versucht einen (selbst)kritischen Blick auf die Praxen der Teilnehmenden zu richten, indem er deren gesellschaftliche Positionen offenlegt, an Fallbeispielen den kritischen Blick schärft und gemeinsam nach Möglichkeiten für eine diskriminierungsfreiere Arbeit sucht. Dabei sollen möglichst viele Formen des Ausschlusses in den Blick genommen werden - und zwar nicht nur in der Vermittlungsarbeit nach außen, sondern ebenso innerhalb der kulturellen Produktion selbst. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der entsprechenden PDF-Datei im Anhang.

Der Workshop am 20. Februar richtet sich an Kulturschaffende aus dem Bereich darstellende Künste (Tanz, Theater, Musik).

Veranstalter:
Diversity Arts Culture - Berliner Projektbüro für Diversitätsentwicklung
Bereich:
Inklusion
Kategorien:
Workshop
Zusatz-informationen:

Bitte melden Sie sich bis zum 5. Februar hier an: https://goo.gl/forms/K0nTziX5f66HK2183
Die Anmeldung garantiert noch keine Teilnahme. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen erst nach Ablauf der Anmeldefrist die Teilnahme ggfs. bestätigen können.