Veranstaltungen für Mitarbeiter_innen der Berliner Museen

Gerne können Sie uns Ihre Veranstaltung übermitteln. Schicken Sie uns einfach eine Mail mit den entsprechenden Informationen an info@lmb.museum


« zurück zur Übersicht

17/ 09/ 2018

Weiterbildungsprogramm Provenienzforschung

Ort:

Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin

Termin:
Mo, 17. September 2018 10:00
Fr, 14. Dezember 2018 16:00
Website:
https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/pv
Beschreibung:

Provenienzforschung gehört zum Methodenkanon der Kunst- und Kulturwissenschaften: Sie widmet sich der Erforschung der Herkunft und Geschichte von Objekten unterschiedlichster Gattungen – von Gemälden bis zu Gebrauchsgegenständen des Alltags. Wer sich für die Geschichte privater und öffentlicher Sammlungen, von Museen und Galerien interessiert, kommt um sie nicht herum.
In vier Modulen werden theoretische und praktische Kenntnisse der Ziele und Methoden der Provenienzforschung vermittelt. Im Fokus stehen unter anderem Themen wie die NS-Raubkunst, und kriegsbedingt verlagertes Kulturgut sowie koloniale Sammlungen. Die behandelten Themen stehen in praxisnahem Bezug zu den Sammlungen und Institutionen selbst:
Berlinische Galerie - Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Stiftung Stadtmuseum Berlin, Zentralarchiv der Staatlichen Museen zu Berlin und Staatliche Kunstsammlungen Dresden.

Das Weiterbildungsprogramm richtet sich u. a. an Mitarbeiter_innen aus öffentlichen Sammlungen aller Museumssparten, freiberufliche Provenienzforscher_innen, Beschäftigte von Museumsverbänden und Kunsthändler_innen.

Preise:
590 Euro
Teilnehmer:
Museumsmitarbeiter_innen
Veranstalter:
Freie Universität Berlin, Kunsthistorisches Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Deutsches Zentrum Kultugutverlust Magdeburg, Institut für Museumsforschung Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Kategorien:
Weiterbildung
Zusatz-informationen:

Anmeldung (mit Motivationsschreiben) bis zum 31. Juli 2018 über die Webseite