Fachgruppensitzungen 2009

FG Öffentlichkeitsarbeit/Museumspädagogik

 

3. Dezember 2009
Altes Museum: Anders zur Welt kommen

Rundgang durch die Ausstellung "Anders zur Welt kommen: Das Humboldt-Forum im Schloss" im Alten Museum unter besonderer Berücksichtigung der Vermittlungsstrategien. Diese Werkstattausstellung will Leitideen aus Sicht der beteiligten Projektpartner (Staatlichen Museen zu Berlin, Humboldt Universität zu Berlin und Zentral- und Landesbibliothek Berlin) präsentieren. Demzufolge stehen drei Themenkomplexe im Zentrum der Ausstellung: Die Geschichte des Sammelns meist außereuropäischer Objekte in Berlin und des Umgangs mit ihnen, die Deutung von Exponaten aus unterschiedlichen Perspektiven sowie die Relevanz aktueller Forschung, Technologien und Vermittlungsstrategien der beteiligten Institutionen für das Humboldt-Forum.

 

23. September 2009
Berlin Tourismus Marketing GmbH und Museumsportal

Die Neuausrichtung der Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM) unter besonderer Berücksichtigung der Kooperations- und Werbemöglichkeiten für die reichhaltige Berliner Museumslandschaft von Hilde Daniel (Leiterin der Abteilung Kultur / Kulturbeauftragte)

Gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit der Berliner Museen Die Entwicklung des Museumsportals Berlin. Annette Meier und Nadja Mahler, verantwortlich für die Redaktion des Museumsportals bei der Kulturprojekte Berlin GmbH, resümieren die Erfahrungen seit dem Launch.

 

17. Juni 2009
Fördermöglichkeiten und Museumspädagogik

Zwischenbilanz zum Projektfonds Kulturelle Bildung: „Der „Geist" des Projektfonds und wie er sich auf dem Terrain der Museumspädagogik bewegt" (Annette Meier, Kulturprojekte GmbH, Projektleiterin)

Erfahrungsbericht aus einem Förderprojekt: Museum für Film und Fernsehen und die Vertreterin des kooperierenden Albrecht-Dürer Gymnasiums Neukölln (Herr Sehrt, Frau Liebig)

Präsentation der Ergebnisse einer Umfrage zu Ausstattung und Angebotsstruktur der Museumspädagogik an Berliner Museen (Stefan Bresky, Sprecher FG)

 

12. März 2009
Herausforderung Kulturmarketing

Uli Mayer-Johanssen, Vorstandsvorsitzende der MetaDesign AG, und ihren Mann, Klaus-Peter Johanssen

Die Agentur MetaDesign war verantwortlich für die überaus erfolgreiche MoMA-Kampagne im Sommer 2004, die 1,2 Millionen Besucher und 3.600 Pressemeldungen brachte. Bis heute spricht man vom „MoMA-Effekt", wenn es um wirksames Kulturmarketing geht. Dieser Kampagne schlossen sich nahtlos die Erfolge der Ausstellungskommunikation für „Die schönsten Franzosen kommen aus New York" (2007) und „Babylon. Mythos und Wahrheit" (2008) an. Weil sich für einen Großteil der Berliner Museen die Budgets für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bzw. Kommunikation und Marketing nicht mit diesen Großprojekten messen lassen können, widmeten sich die Referenten über diese Beispiele hinaus strategischen und kreativen Fragen rund um die besondere Herausforderung Kulturmarketing.