Für eine gute Bildungs- und Vermittlungsarbeit! Zur Zusammenarbeit zwischen Museen und ihren freien Mitarbeiter*innen, eine eine digitale Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Initiative "Geschichte wird gemacht"

In Zusammenarbeit mit der Initiative „Geschichte wird gemacht“ laden wir Sie herzlich ein, mit uns über Potentiale und Herausforderungen der Zusammenarbeit zwischen Museen und Freien Mitarbeiter*innen im Bereich der Bildungs- und Vermittlungsarbeit zu diskutieren. Die Veranstaltung findet am 24. Februar 2022 von 17 bis 20 Uhr digital statt.

Die Bildungs- und Vermittlungsarbeit ist eine zentrale Aufgabe von Museen. Die direkte Arbeit mit dem Publikum übernehmen dabei oft freie Mitarbeiter*innen, die häufig als Repräsent*innen der Einrichtungen wahrgenommen werden. Die Zusammenarbeit ermöglicht den Museen flexibel auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Besucher*innengruppen und Bedarfe des Museumsbetriebs einzugehen. Für die freien Mitarbeitenden sind die Museen  (in einigen Städten über zentrale Museumsdienste) wichtige Auftraggeber*innen, auf die sie sich oft über Jahre spezialisiert haben.

Eine gut funktionierende Zusammenarbeit ist im Interesse beider Parteien und nicht zuletzt des Publikums. Oft haben Museen wie freie Mitarbeiter*innen aber mit verschiedensten Herausforderungen im Spannungsfeld von Rechtssicherheit, Fairness, Praktikabilität im Alltag und Qualitätsanspruch zu kämpfen.

Ziel der Veranstaltung ist es vor allem, Raum und Gelegenheit zu bieten, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Gemeinsam möchten wir unterschiedliche Perspektiven beleuchten und nach konstruktiven Lösungen suchen, die im Sinne einer zukunftsweisenden Museumsarbeit die Beziehungen nachhaltig stärken und die Zusammenarbeit verbessern können.